Leckereien aus Wildfrüchten

06.09.2017


Von süß bis hochprozentig - bei einer Wildfrüchte-Exkursion gab es viel zu probieren.

Hagebuttenmarmelade, Vogelbeer-Chutney und Holundermuffins – ein wahres Geschmacks-Potpourri erlebten die Teilnehmer einer Wildfrüchte-Exkursion, die über den Waldhügel Rheine führte. „Biologische Vielfalt verbinden wir oft mit dem Rückgang und Aussterben von Arten, sie hat aber auch etwas mit geschmacklicher Vielfalt zu tun“, erläuterte Projektmitarbeiter Thomas Starkmann von der Biologischen Station Kreis Steinfurt zu Beginn der Exkursion. Und da haben selbst hergestellte Köstlichkeiten oft mehr zu bieten als die geschmacklich uniformen Produkte der Lebensmittelindustrie. Um dies zu beweisen, hatten er und seine Frau Marianne zahlreiche Geschmacksproben von Wildfrüchten im Gepäck. Der Brombeerlikör als Begrüßungstrunk fand bei den Teilnehmern ebenso Anklang wie eine Weißdorn-Mirabellen-Marmelade und ein Gelee aus Traubenkirsche. Vorgestellt wurden aber auch Früchte, die besser den Vögeln überlassen bleiben, beispielsweise die giftigen Beeren des Kreuzdorns. Am Ende der zweistündigen Exkursion waren die Teilnehmer gut informiert – und gesättigt. 




Hotspot Region


Veranstaltungen

November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
44303112345
456789101112
4613141516171819
4720212223242526
4827282930123

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf info@remove-this.wege-zur-vielfalt.de oder reden Sie mit unseren Experten.

Ihre Ansprechpartner