Hotspot des Monats Mai: der Besenginster

06.05.2019


Goldgelbes Gift - Der Besenginster präsentiert im Mai seine auffallenden Blüten

Auch der Besenginster (Cytisus scoparius) tanzt in den Mai und präsentiert nun seine goldgelben Blüten. Der zu den Schmetterlingsblütlern gehörende Strauch ist in Mittel- und Westeuropa weit verbreitet. Das Areal des frostempfindlichen Strauches reicht im Norden  bis Südskandinavien sowie im Osten bis Polen. Er bevorzugt sonnige, kalkfreie Standorte und wächst somit gerne auf Sandböden, Heiden und Wegen.
Verschiedene Arten und Züchtungen schmücken viele unserer Gärten als Ziersträucher.

Die nährstoffarmen Sandböden im Hotspot 22 bieten dem Besenginster gute Bedingungen. Er kommt häufig vor und ist nicht gefährdet. Jedoch kann er sich durch die immer milderen Winter einfacher verbreiten und andere, seltene Arten verdrängen. So steht er in Bayern bereits auf der Liste invasiver Arten.

Die Bestäubung ist besonders auf große Insekten wie Hummeln ausgeprägt, wobei sie den Schmetterlingsblüten-Mechanismus auslösen: Nach der Landung des Blütenbesuchers öffnet sich die Blüte mit einer Art Explosion und streut dabei ihre Pollen. Bei erfolgreicher Befruchtung, entwickeln sich dunkle Hülsenfrüchte.
Die Blütezeit des Besenginsters reicht  von Mai bis Juni und seine Früchte sind ab Juli zu sehen.

So schön der Besen-Ginster auch ist, es sollte nicht vergessen werden, dass seine Samen und Blätter sehr giftig sind. Das liegt an dem in ihnen enthaltenen Alkaloid Spartein, welches zu Übelkeit und Kreislaufversagen führen kann.

Andererseits wird der Strauch jedoch auch in der Heilkunde als Kreislaufmittel genutzt. Aus seinen Blüten und Blättern kann man einen Tee gewinnen, der in kleineren Dosen gegen Herzschwäche, niedrigen Blutdruck und Kreislaufprobleme helfen soll.

Früher wurden die rutenartigen Zweige des Besenginsters zur Herstellung von Besen genutzt, daher auch der Name. Der niederdeutsche Name des Besenginsters lautet „bram“  und findet sich wieder in Flur- und Ortsnamen wie Brambauer, Bramsche und Bramegge.




Hotspot Region


Veranstaltungen

Juli 2019
MoDiMiDoFrSaSo
271234567
28891011121314
2915161718192021
3022232425262728
312930311234


Kontakt

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf info[at]wege-zur-vielfalt.de oder reden Sie mit unseren Experten.

Ihre Ansprechpartner