Leitarten

Heidenelke und Zauneidechse, Uferschwalbe und Glockenheide - diese und weitere rund 30 Tiere und Pflanzen stehen stellvertretend für viele Arten und Lebensräume, die von den Maßnahmen im Projekt "Wege zur Vielfalt" profitiert haben. Als Leitarten dienten sie einerseits der Öffentlichkeitsarbeit und andererseits der fachlichen Beurteilung von Maßnahmenflächen sowie der Bewertung des Maßnahmenerfolgs. Es handelt sich meist um attraktive, unverwechselbare Arten oder Artengruppen mit einem hohen Wiedererkennungswert. Für einige der Leitarten finden Sie Steckbriefe, die Ihnen Informationen zu den Lebensraumansprüchen, der Verbreitung im Hotspot 22 und zu möglichen Hilfsmaßnahmen geben.

» zur Knoblauchkröte

» zum Rebhuhn

» zu den Heidelibellen

» zur Uferschwalbe

» zum Berg-Sandglöckchen

» zur Schlingnatter

» zum Kleinen Feuerfalter

» zur Heidenelke

Kurzbeschreibung aller Leitarten (PDF)

Lungenenzian
Rebhuhn (T. Israel)
Uferschwalbe (U. Haufe)
Mittlerer Sonnentau

Hotspot Region


Veranstaltungen

Dezember 2019
MoDiMiDoFrSaSo
482526272829301
492345678
509101112131415
5116171819202122
5223242526272829
1303112345


Kontakt

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf info[at]wege-zur-vielfalt.de oder reden Sie mit unseren Experten.

Ihre Ansprechpartner